Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seiteninhalt

Dienstleistungen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Gewässeraufsicht

Leistungsbeschreibung

Die Wasserbehörden überwachen im Auftrag des Gesetzgebers die Gewässer sowie die Einhaltung und Erfüllung der wasserrechtlichen Anforderungen. Daraus ergeben sich für die Wasserbehörden unter anderem folgende Aufgaben:

  • Erteilung von Erlaubnissen, Bewilligungen für Gewässerbenutzungen, z. B.
    • Wasserentnahmen aus oberirdischen Gewässern oder Grundwasser
    • Abwassereinleitungen in Gewässer
    • Aufstauen von oberirdischen Gewässern
    • Erdwärmesonden
  • Erteilung von Genehmigungen, z. B. für
    • Abwasserbehandlungsanlagen
    • Abwassereinleitungen in Abwasseranlagen
    • bauliche Anlagen in Gewässern, Gewässerrandstreifen und Überschwemmungsgebieten
  • Entgegennahme von Anzeigen, z. B. für
    • geringfügige Wasserentnahmen aus oberirdischen Gewässern oder Grundwasser
    • Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Erteilung von Ausnahmen und Befreiungen von besonderen Anforderungen in Wasser- und Heilquellenschutzgebieten
  • Planfestestellung oder Plangenehmigung bei Gewässerausbauten (Herstellung, Beseitigung und wesentliche Umgestaltung eines Gewässers oder seiner Ufer)
  • Ordnungsbehördliche Maßnahmen im Rahmen der Gewässeraufsicht
     

Welche Gebühren fallen an?

Die Bemessung der Gebühren richtet sich nach dem Hessischen Verwaltungskostengesetz - HVwKostG - in Verbindung mit der Verwaltungskostenordnung für den Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz- VwKostO-MUELV -.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?