Sprungziele
Seiteninhalt

14.05.2024

»Hexen (er)finden«

Am Sonntag, 26. Mai, ab 14 Uhr, lädt die Stadt Flörsheim am Main zur Vorstellung eines neuen Audio-Walks über die Hexenprozesse in Flörsheim am Main ein.

Treffpunkt und Start ist der Hof des Heimatmuseums, Hauptstraße 43. Ein Spaziergang führt dann zu verschiedenen Stationen in der Altstadt und endet nach zirka 70 bis 80 Minuten am Flörsheimer Mainufer.

Das Event findet im Kontext eines vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain als Teil der Reihe „SiteSightSigns“ geförderten Projektes mit ortsspezifischen Arbeiten statt. Dabei werden die Städte Hofheim, Flörsheim und Idstein zu Schauplätzen einer Reihe, mit der das kooperierende Künstlerensemble „profikollektion“ die Geschichte(n) von Hexen und Zauberern sowie ihre Verfolgung in den Blick nimmt.

Anhand von Spaziergängen mit Hörstationen wird an die Geschehnisse vor 400 Jahren erinnert. Mit Audio-Walks zeichnen die Künstlerinnen und Künstler jeweils die Geschichten der Hexenverfolgung an den verschiedenen Orten nach. In Flörsheim und Umgebung wurden zwischen 1595 und 1630 mehr als 70 Personen hingerichtet, wobei das Jahr 1616 als Schwerpunkt gilt. Dank regionaler Geschichtsaufarbeitung sind heute viele Geschichten von als Hexen oder Zauberer getöteter Menschen bekannt.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung über das Buchungsprogramm im Veranstaltungskalender wird gebeten.