Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seiteninhalt

25.03.2020

Restmüll und andere Abfälle korrekt entsorgen

Derzeit arbeiten zahlreiche Berufstätige in der eigenen Wohnung, um für sich das Ansteckungsrisiko zu mindern.

Das bringt es mit sich, dass mehr Abfälle entstehen als üblich und die vorhandenen Kapazitäten der Abfallgefäße möglicherweise nicht mehr ausreichen. Die Stadtverwaltung stellt fest, dass Abfälle immer öfter illegal, beispielsweise in der Landschaft, entsorgt werden.

Bürgermeister Dr. Bernd Blisch macht darauf aufmerksam, dass überschüssiger Restmüll in speziellen Müllsäcken mit 80 Litern Volumen, die im Stadtbüro, Rathausplatz 3, nach telefonischer Vereinbarung sowie im Gartenmarkt Remsperger, Wiesenstraße 6 in Weilbach, erhältlich sind, der regulären Müllabfuhr mitgegeben werden kann. Ein Sack kostet 3,50 Euro, die zur Deckung der Entsorgungskosten erhoben werden. Es werden nur die genannten, speziell gekennzeichneten Säcke mitgenommen, keine sonstigen, auf anderem Wege erworbenen.

Der Wickerer Deponiepark hat seine vor kurzem vollzogene Schließung für Privatkunden wieder gelockert. Ab sofort können in dringenden Fällen Wertstoffe nach vorheriger Absprache unter Telefon 06145 9260-3530 wieder dort abgegeben werden. Schadstoffe sowie Asbest und Künstliche Mineralfasern werden ebenfalls angenommen. An Samstagen dürfen sowohl private Anlieferer als auch gewerbliche Kunden ihren Grünschnitt auf dem Wickerer Wertstoffhof von 8 Uhr bis 13 Uhr abgeben.