Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seiteninhalt

13.02.2020

Fastnachtsumzüge und Maskentreiben in der Flörsheimer Innenstadt

Am Fastnachtssonntag, 23. Februar, setzt sich um 13.31 Uhr der Flörsheimer Fastnachtsumzug in Bewegung. Es werden tausende Besucher erwartet, die den bunten Zug durch die Straßen und Gassen der Stadt bestaunen.  

Die Flörsheimer Innenstadt wird am Sonntag, ab 12 Uhr, an den Zufahrten voll gesperrt. Der Bereich südlich der Bahnlinie ist dann von der Mainbrückenabfahrt, von der Unterführung in der Wickerer Straße sowie vom Ortseingang Eddersheimer Straße her nicht mehr passierbar; dies gilt auch für die Bewohner der Flörsheimer Innenstadt. Lediglich die teilnehmenden Zugnummern und Motivwagen haben noch freie Fahrt. Der überörtliche Verkehr von Rüsselsheim nach Wicker, Weilbach und Eddersheim und in Gegenrichtung kann über die L 3017, Bürgermeister-Lauck-Straße und Rheinallee sowie die B 519 (Hertie-Unterführung) fahren.

Ab 9 Uhr wird in den Straßen der Aufstellung, des Zugweges, der Auflösung sowie der Not- und Rettungswege ein absolutes Haltverbot eingerichtet. Aus Sicherheitsgründen müssen verkehrswidrig und behindernd im Zugweg und auf den Not- und Rettungswegen abgestellte Fahrzeuge abgeschleppt werden. Die Kosten hat zu tragen, wer dies verursacht hat.

Die Aufstellung des Fastnachtszuges erfolgt in folgenden Straßen: Eddersheimer Straße, Beethovenstraße, Austraße, Kloberstraße, Riedstraße, Altmaierstraße, Plattstraße bis zur Einmündung Maler-Schütz-Straße. Der Weg des Zuges führt durch folgende Straßen: Plattstraße, Kloberstraße, Bahnhofstraße, Erzbergerstraße, Wickerer Straße, Eisenbahnstraße, Hochheimer Straße, Grabenstraße, Obermainstraße, Hauptstraße bis zur Einmündung der Hochheimer Straße. Die Auflösung des Zuges erfolgt über die Hauptstraße in Richtung Mainbrücke.

Nach Beendigung des Fastnachtsumzuges befreien die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs die Straßen des Zugweges vom Abfall und leeren Flaschen. Nachfolgend hebt die Polizei die Verkehrsbeschränkungen auf, an den markanten Kreuzungsbereichen wird der Verkehr geregelt. Voraussichtlich ab 21 Uhr werden die Vollsperrungen komplett aufgehoben sein.

Ausgewiesene Parkplätze stehen an den Sportplätzen in der Hauptstraße, in der Jahnstraße und auf dem P&R-Parkplatz im Höllweg zur Verfügung. Die Parkplätze im Innenstadtbereich sind mit Haltverbot ausgeschildert und können ab 9 Uhr nicht mehr genutzt werden. Behindertenparkplätze werden in der Weilbacher Straße, auf dem Gelände am Bettenhaus Kohl eingerichtet. Die Besucher werden gebeten, nach Möglichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Flörsheim zu kommen. Taxistände werden in der Hauptstraße, vom Urbanusplatz bis Hauptstraße 88, eingerichtet.

Die Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft setzt in Abstimmung mit der Stadt Flörsheim am Main am Fastnachtssonntag spezielle „Narrenbusse“ ein, die sowohl Zugteilnehmer als auch Besucher kostenlos zum Flörsheimer Fastnachtszug befördern.

Die Abfahrtszeiten der Narrenbusse für aktive Zugteilnehmer sind: 11.45 Uhr Tor zum Rheingau, 11.45 Uhr Frankfurter Straße, 11.50 Uhr Bahnhof Eddersheim. Ankunft in Flörsheim an der Nordseite des Bahnhofs ist um 12 Uhr. Die Zugteilnehmer werden ab 19 Uhr wieder an ihre Abfahrtsstellen zurückbefördert. Der Bus fährt an der Stadthalle ab.

Die Abfahrtszeiten für die Besucher des Fastnachtszugs sind: 12.40 Uhr Bahnhof-Nordseite, 12.45 Uhr Schlesierstraße, 12.51 Uhr Flörsheimer Straße, 12.53 Uhr Tor zum Rheingau, 12.54 Uhr Alte Goldbornschule, 12.58 Uhr Mainzer Straße, 12.59 Uhr Frankfurter Straße, 13.01 Uhr Alter Friedhof Weilbach, 13.02 Uhr Weilbachhalle. Der Bus kommt um 13.07 Uhr am Flörsheimer Bahnhof an. Um 17 Uhr fährt der Narrenbus die Besucher zurück an die Abfahrtsstellen, Abfahrt ist an der Bahnhof-Nordseite.

Die Buslinie 1, Rüsselsheim-Flörsheim, wird am Fastnachtssonntag umgeleitet. In Flörsheim werden die Haltestellen Bahnhof Nordseite Höllweg, Wickerer Straße, Elisabeth-Jakobi-Straße, Bürgermeister-Lauck-Straße sowie Stadthalle/Schulzentrum angefahren. Am Fastnachtsamstag und am Fastnachtsdienstag behalten alle Buslinien ihre Fahrtstrecken bei. Mit kurzfristigen Behinderungen im Innenstadtbereich muss gerechnet werden.

Die Sperrstunde ist ab Samstagnacht bis einschließlich Dienstagnacht aufgehoben. Traditionell sorgen Gewerbebetriebe sowie Anwohnerinnen und Anwohner entlang des Zugweges mit Kreppeln und Kaffee, Würstchen und heißen Getränken für das leibliche Wohl der Feiernden. Dies muss dem Ordnungsamt zuvor schriftlich angezeigt werden, die Einhaltung dieser Bestimmung wird kontrolliert. Wer Getränke oder Speisen anbietet, ist zudem angehalten, seiner Kundschaft auch Toiletten zur Verfügung zu stellen.

Öffentliche Toilettenanlagen stehen auf dem Bahnhofsvorplatz (Behindertentoilette), auf dem Parkplatz Eisenbahnstraße, dem Rathausplatz, Kirchschule/Pfarrer-Münch-Straße, am Rathenauplatz in der Grabenstraße, in der Altmaierstraße / Ecke Buchenweg, in der Eisenbahnstraße an der Fußgängerunterführung zur Stadthalle, Rathausplatz hinter der evangelischen Kirche, in der Bahnhofstraße an dem Verbindungsweg zum Bahnhofs-Parkplatz, in der Riedstraße / Ecke Maler-Schütz-Straße, in der Hauptstraße, Höhe Autohaus Mondschein, in der Hauptstraße / Ecke Hochheimer Straße und vor der Stadthalle zur Verfügung.

Bereits am Fastnachtssamstag, 22. Februar, startet um 14.11 Uhr der Kindermaskenzug durch die Flörsheimer Innenstadt. Die Zugteilnehmer stellen sich auf dem Platz vor der St.-Gallus-Kirche auf; der Zugweg führt durch Hauptstraße, Obermainstraße, Grabenstraße, Holzgasse und Hauptstraße zurück zum Platz an der Galluskirche. Die Polizei begleitet den Umzug, der Veranstalter und das Ordnungsamt setzen Ordnungskräfte ein. Die Innenstadt ist für die Veranstaltung von 14 Uhr bis zirka 18 Uhr gesperrt. Einzelne Straßenabschnitte werden Zug um Zug für den Verkehr wieder freigegeben. Fahrzeuge können auf den Parkplätzen in der Jahnstraße und im Höllweg abgestellt werden.

Wegen des närrischen Maskentreibens am Fastnachtsdienstag, 25. Februar, gilt zwischen 14 Uhr und 17 Uhr in der Obermainstraße, in der Karthäuserstraße, in Teilbereichen der Riedstraße, in der Kloberstraße und in der Untermainstraße absolutes Haltverbot. Die Zufahrten zur Innenstadt sind ab der Abfahrt Mainbrücke, der Unterführung in der Wickerer Straße und in der Eddersheimer Straße in Höhe der Einmündung Kloberstraße während dieses Zeitraums gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird wie am Fastnachtssonntag in beiden Fahrtrichtungen über die Bürgermeister-Lauck-Straße und die Rheinallee geführt.