Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seiteninhalt

09.09.2019

Auszubildende für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten

Zum Herbst 2020 stellen wir zwei Auszubildende (m, w, d) für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten ein.

Hinter dem Beruf des Verwaltungsfachangestellten verbirgt sich mehr, als Sie vielleicht denken. Verwaltungsfachangestellte haben einen abwechslungsreichen Aufgabenbereich. Überwiegend besteht die Tätigkeit in Sachbearbeitung, klassischerweise in der Anwendung gesetzlicher Vorschriften. Als Verwaltungsfachangestellter sind Sie aber auch Ansprech­partner für die Bürgerinnen und Bürger, die Sie in zahlreichen Angelegenheiten beraten.

Voraussetzungen sind:

  • mindestens ein guter Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur
  • gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Interesse an gemeindlichen bzw. öffentlichen Aufgaben und Politik
  • Interesse am Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern
  • vielseitiges Allgemeinwissen

Gute Umgangsformen, Kontaktfähigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein sind für die Ausübung des Berufes unerlässlich.

Nähere Informationen zur Ausbildung und zum Beruf des Verwaltungsfachangestellten erfahren Sie auch hier auf unserer Internetseite.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 15. Oktober 2019 an den

Der Magistrat der Stadt Flörsheim am Main

- Personalservice -

Eddersheimer Straße 4
65439 Flörsheim am Main

E-Mail schreiben

Auskünfte geben Ihnen gerne: Andrea Eder, Telefon 06145 955-100, oder Detlef Korn, Telefon 06145 955-223.

Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Bitte schicken Sie nur Kopien ohne Mappen.

Ihre Daten und Ihre Bewerbungsunterlagen werden zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens gespeichert und 6 Monate nach Abschluss des Verfahrens (Einstellung) gelöscht. Ihre Bewerbungsunterlagen werden zur Durchführung des Verfahrens an den Personalservice, den Personalrat, die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte sowie ggf. an die Schwerbehindertenvertretung zur Durchsicht weiter gegeben. Sie sind jederzeit berechtigt, zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten Auskunft zu ersuchen.