Sprungziele
Seiteninhalt

24.05.2022

Über 3.000 Euro Spenden für ukrainische Geflüchtete

Rund 3.000 Euro sind im Rahmen des Willkommensfestes für ukrainische Geflüchtete am 1. Mai zusammengekommen: Bürgermeister Dr. Bernd Blisch zeigt sich sehr erfreut „über so viel Solidarität der Flörsheimer Bürgerinnen und Bürger, aber auch über das große Engagement unserer Vereine und Verbände, der Flörsheimer Bürgerstiftung sowie der lokalen Wirtschaft“.

Der Betrag wird von der Flörsheimer Bürgerstiftung für die weitere Unterstützung der aus der Ukraine Geflüchteten verwendet.

Unter dem Motto „Ein Fest für die Ukraine – Flörsheim hilft“ war ein buntes Fest im Christian-Georg-Schütz-Park organisiert worden, bei dem Spenden direkt getätigt werden konnten. Tatkräftig beteiligt hatten sich unter anderem der Flörsheimer Narrenclub, die Landfrauen in Wicker, der Wickerer Winzerverein, der Musikverein Flörsheim, der Volksliederbund Flörsheim sowie die Eismanufaktur Wicker. Die Kosten für das Fest übernahm die Stadt Flörsheim am Main, die Taunussparkasse und das Bettenhaus Kohl engagierten sich durch Spenden finanziell.

Seit Beginn des Angriffskriegs Russlands auf die Ukraine am 24. Februar sind Menschen jeden Alters aus der Ukraine auch nach Flörsheim geflüchtet. Rund 150 Personen haben in privaten Haushalten oder Pensionen und Hotels Unterkunft gefunden. Andere Flörsheimerinnen und Flörsheimer engagieren sich als Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer oder haben Sach- und Geldspenden für die Ukraine organisiert.