Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seiteninhalt

08.01.2019

Öffentliche Festsetzung der Grundsteuer A und B sowie der Hundesteuer

für das Kalenderjahr 2019

  1. Steuerfestsetzung
    Im Jahr 2015 wurden letztmals an alle Grundstückseigentümer Grundsteuerbescheide sowie an alle Hundebesitzer Hundesteuerbescheide versendet. Für alle Grundsteuerschuldner bzw. Hundesteuerschuldner, deren Bemessungsgrundlage sich seit 2015 nicht geändert hat und die für das Kalenderjahr 2019 keinen schriftlichen Grundsteuerbescheid erhalten haben, wird aufgrund des § 27 Abs. 3 Grundsteuergesetz (GrStG) die Grundsteuer bzw. die Hundesteuer gem. § 9 Abs. 3 der Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer im Gebiet der Stadt Flörsheim am Main für das Kalenderjahr 2019 in derselben Höhe wie im Jahr 2015 durch diese öffentliche Bekanntmachung festgesetzt.
    Für die Steuerschuldner treten mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung in der Flörsheimer Zeitung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen am Tag dieser Bekanntmachung ein Grundsteuer- bzw. Hundesteuerbescheid für das Jahr 2019 zugegangen wäre.

    Die Hebesätze für die Grundsteuern A und B belaufen sich auf 490 v.H.

    Die Hundesteuer beträgt
    für den ersten und jeden weiteren Hund 72,00 €,
    für einen gefährlichen Hund 360,00 €.

  2. Zahlungsaufforderung
    Die Steuerschuldner werden gebeten , die Grundsteuer 2019 bzw. die Hundesteuer 2019 zu den Fälligkeitsterminen und mit den Beträgen, die sich aus dem letzten schriftlichen Grundsteuer- bzw. Hundesteuerbescheid vor Veröffentlichung dieser Bekanntmachung ergeben unter Angabe des Kassenzeichens auf eines der in diesem Bescheid angegebenen Bankkonten der Stadtkasse Flörsheim am Main zu überweisen oder einzuzahlen.

    Die Grundsteuer bzw. Hundesteuer wird mit den Vierteljahresraten jeweils am 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. zur Zahlung fällig. Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 GrStG bzw. § 9 Abs. 2 der Satzung über die Erhebung einer Hundesteuer im Gebiet der Stadt Flörsheim am Main Gebrauch gemacht haben (Jahreszahler) werden die Steuern als Jahresbetrag am 01.07.2019 fällig.

  3. Rechtsbehelfsbelehrung
    Gegen diese durch öffentliche Bekanntmachung bewirkte Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats nach dieser öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der Stadt Flörsheim am Main, Amt für Finanzwirtschaft, Rathausplatz 2, 65439 Flörsheim am Main schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen. Der Widerspruch gegen öffentliche Abgaben hat gem. § 80 Abs. 2 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) keine aufschiebende Wirkung, d.h., die angeforderten Beträge müssen trotz Widerspruch fristgerecht gezahlt werden.

  4. Auskünfte
    Auskünfte erteilt das Amt für Finanzwirtschaft der Stadt Flörsheim am Main, Rathausplatz 2, 65439 Flörsheim am Main, Tel.: 06145 955-413 oder unter abgaben.finanzwirtschaft@floersheim-main.de.