Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seiteninhalt
  • Cornelia  Teich-Krotla
  • 20.07.2020
  • 18:02 Uhr

Verbannung des Schwerlastverkehrs aus der Altstadt

Die Straßen und Gassen in der Altstadt sind eng. Dies hat zur Folge, dass LKWs schon vermehrt an Häusern angeeckt sind und zum Teil sogar Bauteile abgerissen haben. Durch die Nähe der Straßen zu den Häusern, kommt es zuweilen zu Erschütterungen der Häuser, die zu Rissen führen. Zusätzlich ist die enorme Lautstärke der Schwerlastverkehrs in der Enge der Straßen und Gassen gefangen.

Kommentare zum Beitrag

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.

Kommentar schreiben

Bisher wurden 3 Kommentare geschrieben:

    • Klaus-Günter Badeck
    • 13.08.2020
    • 20:12 Uhr

    Solidarität mit den Anwohnern

    Als ständig lärmgeplagter Weilbacher kann ich mich nur mit den "Altstädtern" solidarisch erklären. Schwerlastverkehr muss dauerhaft aus Weilbach und Flörsheim verschwinden!


    • T.L.
    • 24.07.2020
    • 13:59 Uhr

    Schwerlastverkehr ganz aus Flörsheim verbannen

    Ja, LKW haben nichts in den engen Straßen der Altstadt verloren. Alternativen? Bürgermeister-Lauck/Rheinallee? Dann wird es hier noch voller und man kommt fast gar nicht mehr aus den Grundstücken, bzw. Seitenstraßen raus. Gerade im Berufsverkehr haben wir auf allen Durchfahrtsstraßen genügend Verkehr. Außerdem streifen die LKW mittlerweile auch die Bäume in der Rheinallee und (zum Glück nur kleinere) Äste fallen auf die Gehwege. Ich denke LKW ohne Start/Ziel Flörsheim gehören hier nicht her. Also endlich kontrollieren und Umfahrungsmöglichkeiten bieten/ausschildern!


    • C. Schmidt
    • 21.07.2020
    • 13:58 Uhr

    Zusätzlicher Lärm

    Hinzu kommt der immense Lärm der Auto- und Motorradfahrer mit "aufgemotzten" Motoren. Durch die Enge der Straßen vervielfacht sich hier der Lärmpegel, was einen regelmäßig in seinen eigenen vier Wänden (selbst bei geschlossenen Türen und Fenstern) aufschrecken lässt. Der Fluglärm ist dagegen eher ein Lüftchen. Vorschlag: verkehrsberuhigte Zonen mit Schrittgeschwindigkeit oder ähnliches oder endlich mal Kontrollen durchführen!