Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seiteninhalt

Pérols

Pérols liegt mit seinen rund 9000 Einwohnern an der französischen Mittelmeerküste, im Südosten des Departements Hérault, in unmittelbarer Nachbarschaft der Stadt Montpellier. Die Stadt wird vom Etang de Pérols und vom Etang de l'Or umschlossen. Sie umfasst ein Gebiet von 852 Hektar. Hérault erfreut sich eines besonders milden Klimas und kann durchschnittlich mit 2500 Sonnenstunden pro Jahr rechnen. Die Etangs (Brackwasserseen) der Region sind ideale Lebensräume für viele verschiedene Vogelarten wie Flamingos, Silberreiher, Möwen, Graureiher, Enten und Säbelschnäbler.

Typisch für die Region ist der Weinbau. Immer wieder sind große Weinfelder in der kargen Heidelandschaft, der Garrigue, zu sehen. Viele Badeorte im Umfeld Pérols locken am Mittelmeer mit einem umfangreichen Tourismusangebot. Der schwarze Stier ist ein Sinnbild der Region. In den Arenen werden vor allem in den Sommermonaten immer wieder Stierkämpfe nach Camargue-Art gezeigt. Dabei versuchen junge Männer, die Razeteurs, den Stieren den zwischen den Hörnern befestigten Kopfschmuck (Kokarde) zu rauben. In diesen unblutigen Stierkämpfen drückt sich die ganze Kultur und Lebenskunst der Camargue aus. In Pérols selbst gibt es auch eine derartige große Arena.

Seit 1992 sind die Städte Pérols und Flörsheim am Main miteinander verschwistert.