Sprungziele
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seiteninhalt

Ausbildung bei der Stadt Flörsheim am Main

Für 2018 ist das Bewerbungsverfahren bereits abgeschlossen.

Unser generelles Angebot

  • Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten
  • Praktikantenplätze für den Beruf der Erzieherin / des Erziehers

Voraussetzungen

Voraussetzungen für den Beginn der Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten sind:

  • Schulabschluss: mindestens Mittlere Reife
  • Gute Kenntnisse der deutschen Sprache (mündlich und schriftlich) sowie in Mathematik
  • Gute Allgemeinbildung und Interesse an Politik (Was passiert in der Welt? Was gibt es Aktuelles in der Region?)
  • Interesse an der Lösung der täglichen Aufgaben in einer Kommunalverwaltung

Bewerbung

Erforderlich ist eine schriftliche Bewerbung an:

Der Magistrat der Stadt Flörsheim am Main

- Personalservice -

Eddersheimer Straße 4
65439 Flörsheim am Main

E-Mail schreiben

Wie eine Bewerbung formuliert wird und was sie enthalten sollte, ist sicher Gegenstand des Schulunterrichts, so dass wir hierauf nicht mehr weiter eingehen.

Das Auswahlverfahren

Die Bewerberinnen und Bewerber stellen sich persönlich vor, damit sowohl Sie als auch wir einen ersten Eindruck bekommen. Hierbei kann über alles gesprochen werden, was für Sie von Interesse ist. Die persönliche Vorstellung ist für die Entscheidung, welche Bewerberin oder welcher Bewerber tatsächlich eingestellt werden soll, sehr wichtig. Eine gute Vorbereitung über das, was in unserer Stadt alles passiert, wäre wünschenswert. Viele Informationen bietet unsere Internetseite.

Es hat geklappt...

Die Einstellung erfolgt durch einen formellen Beschluss des Magistrates der Stadt Flörsheim am Main, sozusagen des Vorstandes der Firma „Stadtverwaltung Flörsheim am Main“. Ist dieser Beschluss positiv abgestimmt worden, wird ein Berufsausbildungsvertrag abgeschlossen und beim Landespersonalamt (Hessisches Innenministerium) registriert. Für die neu anzulegende Personalakte werden verschiedene Unterlagen benötigt, die von der bzw. dem neuen Auszubildenden auszufüllen sind.

Der schulische Teil der Ausbildung

  • Berufsschule:
    Sie besuchen während der Ausbildungszeit ein bis dreimal pro Woche die Konrad-Adenauer-Schule (Berufliche Schule des Main-Taunus-Kreises) in Kriftel.
  • Verwaltungsseminar:
    Das Verwaltungsseminar ist eine Schule, an der die Verwaltungsmitarbeiter/innen der Städte und Gemeinden, Landkreise und vieler anderen Behörden ausgebildet werden. Unsere Auszubildenden besuchen den Standort in Frankfurt am Main. Sie besuchen zu Beginn der Ausbildung dort den einwöchigen Einführungslehrgang. Später, etwa in der zweiten Hälfte der Ausbildungszeit, erfolgt der Besuch an ein bis zwei Tagen pro Woche.

Der praktische Teil der Ausbildung

Zu Beginn der Ausbildung wird ein Ausbildungsplan erstellt, da der praktische Teil der Ausbildung in der Stadtverwaltung Flörsheim am Main durchgeführt wird. In diesem Ausbildungsplan ist nachzulesen, ab wann und für welchen Zeitraum Sie jeweils in den verschiedenen Ämtern und Abteilungen eingesetzt werden. Dadurch, dass Sie im Prinzip alle Ämter „durchlaufen“, lernen Sie die gesamte Verwaltung kennen und wissen zum Ende Ihrer Ausbildung auch, wer in welchem Amt welche Aufgaben erfüllt.

Ausbildungszeit

In der Regel beträgt die Ausbildungszeit 3 Jahre. Innerhalb der ersten 3 Monate kann die Ausbildungszeit auf Antrag auf 2 Jahre verkürzt werden, wenn

  • die bzw. der Auszubildende das Abitur oder die Fachhochschulreife hat,
  • die bzw. der Auszubildende der Ausbildungsstelle den Eindruck vermittelt, dass sie bzw. er in der verkürzten Ausbildungszeit das Ausbildungsziel erreichen kann.

Prüfungen

Nach ca. der Hälfte der Ausbildung wird eine schriftliche Zwischenprüfung abgelegt die aus je einer Arbeit aus den Fachgebieten

  • Ausbildungsbetrieb, Arbeitsorganisation und bürowirtschaftliche Abläufe
  • Haushaltswesen und Beschaffung
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

besteht.

Am Ende der Ausbildung steht die Abschlussprüfung an. Diese erfolgt schriftlich, aber auch mündlich.

Aus folgenden Prüfungsfächern ist je eine Arbeit abzulegen:

  • Verwaltungsbetriebswirtschaft
  • Personalwesen (Beamten-, Arbeits- und Tarifrecht)
  • Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Die mündliche Prüfung erfolgt in einer Präsentation oder einem Rollenspiel.

Ende der Ausbildung

Nach Abschluss der Prüfungen erhalten Sie ein „Prüfungszeugnis gemäß § 16 des Berufsbildungsgesetzes“. Sollte man die Prüfungen im ersten Anlauf nicht bestehen, kann sie zweimal wiederholt werden.

Nach der Ausbildung im Betrieb

Nach Ablegen der Prüfung entscheidet der Magistrat der Stadt Flörsheim am Main darüber, ob die bzw. der Auszubildende in ein Arbeitsverhältnis übernommen, also eingestellt, wird. Bislang wurden fast alle Auszubildenden der Stadtverwaltung Flörsheim am Main, die ihre Prüfung erfolgreich abschließen konnten, in ein Arbeitsverhältnis übernommen. Sie werden einem Amt zugeteilt, in dem eine freie Stelle zur Verfügung steht. Soweit möglich, werden hierbei persönliche Interessen oder während der Ausbildung gezeigte besondere Fähigkeiten berücksichtigt.

Karriere

Um die in der Ausbildung erworbene Qualifikation zu erhalten, sind immer wieder Fortbildungsveranstaltungen zu besuchen. Es sollen hierin fachlich vertiefende Kenntnisse des jeweiligen Arbeitsbereiches oder aber allgemein notwendige Kenntnisse, z.B. durch EDV-Kurse, erworben werden.

Wenn Sie berufliche Erfahrungen gesammelt haben, besteht die Chance, eine berufsbegleitende Weiterbildung zu besuchen:

  • Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in
  • Ausbildung für die gehobene nichttechnische Beamtenlaufbahn (Inspektor/in), soweit Stellen vorhanden sind.

Vergütung in der Ausbildung

(Stand: 2017)

  1. Ausbildungsjahr: Ausbildungsvergütung monatlich 918,26 Euro
  2. Ausbildungsjahr: Ausbildungsvergütung monatlich 968,20 Euro
  3. Ausbildungsjahr: Ausbildungsvergütung monatlich 1.014,02 Euro

Zusätzlich erhalten Sie:

  • eine jährliche Sonderzahlung im Monat November in Höhe von 90 % der monatlichen Ausbildungsvergütung
  • Vermögenswirksame Leistungen während der Ausbildungszeit von monatlich 13,29 Euro
  • einen jährlichen Lernmittelzuschuss in Höhe von 50 Euro
  • eine Abschlussprämie bei Bestehen der Abschlussprüfung in Höhe von 400 Euro
  • 29 Tage Urlaub